Calvin Hollywood ist Verfechter des 4-Stunden Arbeitstages. Das bedeutet nicht, dass er als Fotograf nur 4 Stunden arbeitet, aber er arbeitet 4 Stunden die Tasks ab, die nicht allzu viel mit kreativen Prozessen zu tun haben.
Calvin hat schon während der Zeit bei der Bundeswehr mit nur 3 Stunden am Tag einen Umsatz von über 8.000€ monatlich erwirtschaftet und das fand ich so beachtlich, dass ich ihn nochmal zum Interview eingeladen habe.
Er teilt seinen Tag so ein, dass er morgens Aufgaben mit der Pomodoro Technik abarbeitet und sich danach kreativ betätigt und weiterbildet. Hierzu zählen Weiterbildung, also Bücher lesen, Videokurse, Interviews oder eben Sport.
Disclaimer: Es ist nicht empfehlenswert ab jetzt nie wieder mehr als 4 Stunden am Tag zu arbeiten, es ist nur ein anderes Modell der Arbeitseinteilung.