Der Instant-Delivery Service Gorillas sammelt 36 Millionen Euro ein.

Gorillas liefert Supermarktartikel innerhalb von 10 Minuten und das ohne Aufpreis – abgesehen von 1,90€ Liefergebühr.
Ob das funktioniert? Und wie. Gorillas wurde innerhalb kürzester Zeit zum Stadtgespräch in Berlin.
Zur Expansion hat sich Gorillas nun die Series A gesichert, das Gorillas Team umfasst inzwischen inklusive der Fahrer mehr als 150 Personen. Gründerszene

Airbnb und Doordash mit erfolgreichen Börsengängen.

Beide Firmen sind diese Woche mit einem Plus von mehr als 100% an der Börse gestartet. Bei Airbnb ergibt das eine Firmenbewertung von mehr als 100 Milliarden Euro, bei Doordash sind es mehr als 50 Milliarden Euro.

Millionen für Kapten & Son Gründer.

Artjem Weissbeck (ehemals Kapten & Son) und Andreas Tussing haben gerade über eine Million Euro für ihr neues Startup Charles eingesammelt. Angetreten war Charles ursprünglich mit einem WhatsApp Shop für Basic Klamotten, jetzt wechseln sie zu einem SaaS-Modell und bieten ihre Messenger Commerce Lösung für andere Ecommerce Startups an. Gründerszene

FlixBus fährt pünktlich zu Weihnachten wieder.

Ein gebrauchtes Jahr für die Reisebranche. So auch mit vielen Höhen und Tiefen für FlixBus, deren Busverkehr über weite Strecken brach lag. Zum 17.12. nimmt die Firma den Verkehr wieder auf. Rückblickend auf 2020 sagt Mitgründer Daniel Krauss, „ein Jahr in dem ich nochmal einiges dazulernen durfte. [Die Pandemie hat gezeigt], wie schlecht unsere Politik funktioniert und das die Menschheit alles andere als gewappnet ist, wenn mal eine wirkliche Katastrophe auf uns zurollt.“

Robinhood plant an die Börse zu gehen.

Das amerikanische Vorbild von Traderepublic plant an die Börse zu gehen. Hierfür haben sie sich mit Goldman Sachs zur Vorbereitung zusammengeschlossen. handelsblatt

OMR startet täglichen Börsenpodcast mit Trade Republic.

Zu Beginn der Woche gab Philipp Westermeyer bekannt, dass OMR in Kooperation mit Trade Republic einen täglichen Podcast zu den Bewegungen an der Börse startet. Westermeyer sagt dazu „wir wollen […], dass sich mehr Menschen mit Geldanlage beschäftigen […] „. Pressemitteilung

Tragen wir bald die Retourenkosten?

Aktuell diskutiert der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen, ob in Zukunft Verbraucher die Kosten für das Versenden von Retouren selbst tragen müssen. Hauptgrund für diese Diskussion sei vor allem der Aspekt der Nachhaltigkeit. Onlinehaendler-news.de

Danke! 
Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit. Wenn Dir das Startup Briefing gefällt, dann leite es doch einfach an Deine Freunde oder Dein Team weiter!

Falls Du News hast, die unbedingt im nächsten Startup Briefing zu lesen sein müssen, kontaktiere uns unter news@jungunternehmerpodcast.com

Disclaimer: Wir bemühen uns um Richtigkeit, übernehmen aber keine Haftung für möglicherweise fehlerhafte Angaben. Die Meinungen der verlinkten Artikel sind nicht zwangsläufig deckungsgleich mit den Meinungen unserer Redaktion.

You might also like

Content nur für Abonnenten des kostenlosen Startup Briefings.

Abonniere das Startup Briefing, um die aktuellen News zu sehen. Die News der Startup Szene für alle, die mitreden wollen. 💌 Pünktlich zum Sonntagskaffee in deiner Inbox. ☕️

Loading...